CMD - Physiotherapie und Wellness Silvia Bitterlich

Suche
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

CMD

Behandlungen > Physiotherapie

CMD - Kieferbehandlung

Was ist CMD ?

Die craniomandibuläre Dysfunktion ist die Ursache einer Vielzahl unterschiedlicher Krankheitssymptome ,die leider zu selten erkannt wird . Der Begriff CMD kommt von
"Cranium" (Schädel) ,"Mandibula" (Unterkiefer) und "Dysfunktion" (Fehlfunktion).
Es geht hier also um eine Fehlfunktion im Zusammenspiel von Ober- und Unterkiefer , bedingt durch Störungen in der Funktion der Zähne ,der Kiefergelenke und der Kiefermuskulatur .

Chronische Schmerzen scheinen ein typisches Merkmal unserer modernen Zivilisation geworden zu sein . Unzählige Menschen leiden an anhaltenden oder häufig wiederkehrenden schmerzhaften Beeinträchtigungen
        
Wie merke ich ,das es sich bei meinen Schmerzen um eine CMD handeln könnte ?

CMD ist kein einheitliches Krankheitsbild .Folgende Symptome könnten Zeichen für eine Dysfunktion sein :

  • Funktionsstörung und Schmerzen der Kiefergelenke

  • erhöhte muskuläre Spannungen der Kiefermuskulatur und der Hals- und Nackenmuskulatur

  • atypische Zahnschmerzen

  • chronische Kopfschmerzen (öfter als einmal in der Woche)

  • einseitige Kopfschmerzen / Migräneattacken

  • Schwindel / Gleichgewichtsstörungen

  • Beschwerden am Bewegungsapparat (z.B. Schulter ,Nacken ,HWS und Rücken) die auf Behandlungen nicht dauerhaft anspringen



Wie wird Vorgegangen?

In der ersten Behandlung wird mit Ihnen zusammen eine ausführliche Anamnese erarbeitet, bei der nicht nur Ihre Symptome aufgenommen werden, sondern das Hauptproblem definiert wird.
Mit diesem können wir dann Ihr persönliches Hauptziel definieren und einen Weg erstellen, wie Sie es erreichen.
Eine körperliche Untersuchung erfolgt im Anschluss, um die Ursache Ihrer Beschwerden zu finden.

Ist die Anamnese und körperliche Untersuchung abgeschlossen, wird mit der Behandlung begonnen. Die Vorgehensweise ist auf die Ursache bezogen, d.h. das jede Behandlung  individuell auf Sie abgestimmt wird. Zusätzlich werden Tipps zur Selbstbehandlung und Empfehlungen für Zusatztherapie gegeben.  


Wie sieht eine Behandlung für CMD Patienten aus?

In erster Linie wird die optimale Funktion des Kauapparates wieder hergestellt. Damit das geschehen kann, werden verschiedene Techniken angewandt.

Techniken:

  • aktive und passive Mobilisierung der Gelenke

  • extra- und intraorale Trigger Points (Schmerzpunkte der Muskulatur, die außerhalb sowie innerhalb der Mundhöhle liegen)

  • Erarbeiten eines für Sie passenden Heimübungsprogramm



Zusammenarbeit ist ein wichtiges Kriterium!

Mit dieser Aussage ist nicht nur das Verhältnis zwischen Therapeut und Patient gemeint. Sondern versuchen wir,  mit anderen Spezialisten wie Zähnärzten, Kieferorthopäden und Logopäden zusammen zu arbeiten. Sodass die Effektivität der Behandlung sich erhöht.
Des Weiteren kann durch die Überweisung vom Zahnarzt die CMD Behandlung als Manuelle Therapie über die Krankenkassen getragen werden.




 

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü